Herzlich Willkommen beim Orthozentrum Bielefeld!

Hauptstraße 92, 33647 Bielefeld
  Tel. 0521-417330 Fax. 0521-4173311 Kontaktaufnahme per Mail

k√ľnstliches Kniegelenk / Kniegelenkprothese

knieprothese
Ist das Kniegelenk in seiner Struktur durch starken Verschlei√ü, Unf√§lle, Rheuma oder selten auch durch Tumoren stark zerst√∂rt, so sind die Beschwerden oft nur durch die Implantation eines Kunstgelenkes (Endoprothese) zu therapieren. Nur dadurch kann dann der Schmerz beseitigt und die Beweglichkeit inklusive Mobilit√§t und Lebensqualit√§t wiederhergestellt werden. F√ľr den Erfolg dieser Operation ist es notwendig, aus der Vielzahl der auf dem Markt befindlichen Prothesenarten die Richtige f√ľr Sie herauszusuchen. So gibt es neben ganz verschiedenen Prothesentypen inzwischen auch spezialbeschichtete Prothesen f√ľr Allergiker.

Während der Operation werden der schadhafte Knorpel und Knochen durch gezielte Sägeschnitte entfernt, dabei wird auch die Beinachse korrigiert und Fehlstellungen beseitigt. Die Metallkomponenten der Prothesen werden dann mit Knochenzement (2-Komponentenkleber) auf den Knochen geklebt. Als Meniskus- und Knorpelersatz wird ein Polyethyleninlay zwischen den Metallkomponenten platziert.
Zum Ende der Operation ist die Prothese fest am Knochen fixiert und sofort voll belastbar.

Schlittenprothese:

Schlittenprothese
Dieses Modell wird bei isoliertem Verschlei√ü des inneren oder √§u√üeren Kniegelenkes eingesetzt. Der Vorteil besteht darin, dass alle sonstigen Strukturen des Kniegelenkes inklusive der Kreuzb√§nder erhalten bleiben und nach der Operation oft ein sehr gutes Kniegef√ľhl besteht.

bicondylärer Oberflächenersatz:

Gelenk
Hierbei wird die gesamte Oberfläche des Gelenkes ersetzt, je nach Modell verleibt das hintere Kreuzband. Ist die Kniescheibe stark verschlissen, wird auch diese teilweise ersetzt.

gekoppelte Knieprothese:

Eine gekoppelte Knieprothese wird bei extremen Fehlstellungen, Bandinstabilitäten und starken Knochenverlusten eingesetzt. Auch bei einem Wechsel einer Knieprothese wird dieser Prothesentyp häufig verwendet.

Gleitlagerersatz:

Gleitlagerersatz
Ist der Verschleiß nur auf das Gleitlager hinter der Kniescheibe und die Kniescheibe selbst beschränkt, so kann durch dieses Spezialimplantat auch nur dieser Bereich ersetzt werden. Alle sonstigen Strukturen im Gelenk bleiben erhalten und werden geschont.

Nach der Operation:

Der Krankenhausaufenthalt nach Kniegelenkersatzoperation betr√§gt ca 6-9 Tage, es schlie√üt sich eine 3 w√∂chige Anschlu√üheilbehandlung an. Je nach Kranken- oder Rentenversicherung versuchen wir schon vor der Operation, Ihre Reha zu organisieren, damit Sie fr√ľhzeitig die Zeit nach der Operation planen k√∂nnen.

Gehst√ľtzen m√ľssen Sie 4-8 Wochen benutzen. Ziel der Operation ist eine schmerzfreie Vollbelastung auch im Alter und die M√∂glichkeit, wieder Fahrrad zu fahren.