Herzlich Willkommen beim Orthozentrum Bielefeld!

Hauptstraße 92, 33647 Bielefeld
  Tel. 0521-417330 Fax. 0521-4173311 Kontaktaufnahme per Mail

Innen- und Au√üenmeniskus sind halbmondf√∂rmige Knorpelgebilde in unseren Kniegelenken. Durch ihre Form vergr√∂√üern sie die Kontaktfl√§chen im Gelenk, stabilisieren es zusammen mit den Bandstrukturen und sch√ľtzen den Gelenkknorpel vor zu gro√üer Druckbelastung und Verschlei√ü. Durch √úberbeanspruchung, Verletzungen und Alterung kann ein Meniskus rei√üen und seine Pufferfunktion gemindert werden. Er kann einklemmen und/oder Schmerzen verursachen, was erhebliche Beeintr√§chtigungen im Alltag bedeuten kann. Meniskusrisse sind h√§ufige Begleitverletzungen zum Beispiel bei Kreuzbandverletzungen. Ein Meniskusschaden l√§sst sich neben der klinischen Untersuchung durch eine Kernspintomographie (MRT) genauer differenzieren.

meniskusriss_1

Ist der Meniskus gerissen, wird die Therapie individuell f√ľr Sie festgelegt.

Nicht jeder Meniskusriss muss operiert werden, viele Risse k√∂nnen auch belassen werden. Dies ist abh√§ngig von der Entstehungsart der Verletzung und insbesondere von der Form des Risses und von den tats√§chlichen Beschwerden, die oft nach Wochen oder Monaten auch ohne Operation wieder vollst√§ndig verschwinden k√∂nnen. Aber nur wenige Meniskusrisse heilen wieder vollst√§ndig aus und auch nicht jeder Riss f√ľhrt kurzfristig zur Kniegelenkarthrose.

Andere Meniskusschäden wiederum bereiten permanente Schmerzen, die Belastungsfähigkeit im Alltag, im Beruf und beim Sport sind dann so eingeschränkt, dass eine Operation notwendig wird.

meniskusriss_3Eine Meniskusoperation erfolgt arthroskopisch durch kleine Schnitte unter Sicht mit einer Kamera in Narkose. Die Verletzung kann dann genau angesehen und beurteilt sowie direkt anschlie√üend √ľber dieselben Schnitte behandelt werden.

Sowohl die Entfernung von abgerissenen Meniskusanteilen als auch die Naht eines Meniskus sind so möglich.


meniskusriss_4 meniskusriss_5

Durch die Naht kann die Form und die Funktion des Meniskus vollständig erhalten werden.

War die Entfernung gro√üer Meniskusteile erforderlich und bestehen weiter Beschwerden oder droht eine Arthrose, so besteht die M√∂glichkeit des k√ľnstlichen Meniskusersatzes. (Actifit)

meniskusriss_6 meniskusriss_7

Dieser im Labor hergestellte Platzhalter wird arthroskopisch eingesetzt und im Laufe der Zeit vom Körper mit körpereigenem Gewebe ersetzt. Gelingt dieses, so ist eine sehr gute Funktion mit möglichem Arthroseschutz zu erwarten.

Die Nachbehandlung nach einer Meniskusoperation richtet sich nach der Art des operativen Eingriffes. Nach reiner Teilentfernung ist das Gehen ohne Gehst√ľtzen meist nach 1 Woche m√∂glich, Sportf√§higkeit besteht nach 4-8 Wochen.

Nach einer Meniskusnaht oder nach Meniskusersatz ist das Tragen von Orthesen (Knieschienen) sowie eine längerfristige Teilbelastung und Schonung erforderlich. Sportfähigkeit kann erst nach 3-6 Monaten erzielt werden.